kostenloses Girokonto


Welches ist das beste Girokonto für mich?

Die meisten Banken haben in den letzten Jahren die Kosten für das Girokonto eingeführt oder sogar deutlich erhöht. Erst die Online Banken haben ein neues Zeitalter in Deutschland herbeigerufen. Kostenloses Girokonto, 80 % aller Nutzen machen Onlinebanking. Wer ein Girokonto Vergleich macht, wird schnell sein geeignetes Girokonto (kostenloses Girokonto) bei Clever sparen finden.

Sichern sie sich noch heute Ihr kostenloses Girokonto

Finden Sie zahlreiche Anbieter für kostenlose Girokontos, es warten zahlreiche kostenlose Dienstleistungen auf Sie. Wobei diese bei Sparkasse & Co gebührenpflichtig sind. Kostenloses Girokonto, inklusive kostenlose Girocard, kostenlose Visakarte oder Mastercard. Kostenloses Geldabheben an Geldautomaten, Überweisungen ganz bequem von zu Hause über Online-Banking. Geringe Zinsen bei Überziehungen. Bargeld überall abheben. Oft erhalten Kundinnen und Kunden noch einen Boni bei der Kontoeröffnung. Konten zum Nulltarif, warum für etwas bezahlen,wo es auch kostenlos gibt. Wir beraten Sie gerne über Ihr kostenloses Girokonto

Kontowechsel: Einfacher Wechsel dank Kontowechselservice

Viele Banken und Nebenstellen der Banken verlangen Gebühren für ihre Girokonten. Über einen Girokonto-Vergleich finden Sie einfach und schnell ein kostenloses Girokonto und können wechseln. Banken sind gesetzlich verpflichtet, Sie beim Kontowechsel zu unterstützen. Viele Banken bieten einen digitalen Kontowechselservice an. Der erleichtert den Umzug Ihres Kontos. Schließen Sie Ihr altes Girokonto erst, wenn der gesamte Zahlungsverkehr erfolgreich über das neue Konto läuft.

Was bedeutet kostenlos wirklich?

Mit einem kostenlosen Konto muss man unterscheiden. Hat man ein Hauptkonto oder ein Zweitkonto. In beiden Fällen hängt es vom monatlichen Geldeingang ab. Bei einem Hauptkonto bedeutet kostenlos tatsächlich kostenlos. Während bei den Filialbanken zu den normalen Kontoführungsgebühren noch die Jahresgebühr für die Kreditkarte dazu kommt (sofern man sich für eine Karte der Hausbank entscheidet), enthalten die meisten kostenlosen Girokontos auch eine gebührenfreie Girocard, Visa oder Mastercard, wobei diese bei Sparkasse gebührenpflichtig sind. Einige Geldinstitute locken mit einem Boni bei der Kontoeröffnung. Kostenlose Kontoführung heißt auch, dass das Abheben von Bargeld am Automaten mit den Kreditkarten weltweit an allen Geldautomaten ohne weitere Kosten möglich ist. Nicht ganz kostenlos sind allerdings die Überziehungen, falls der Kontostand keine Deckung aufweist und der Dispokredit in Anspruch genommen wird. Kostenlose Kontoführung geht allerdings häufig mit deutlich niedrigeren Dispozinsen einher, als ein gebührenpflichtiges Girokonto. Die Dispozinsen von Filiale und Direktbanken schwanken zwischen sieben und 15 Prozent. Der Wechsel zu einem „kostenlosen“ Girokonto bietet nicht nur privaten Haushalten, sondern auch Firmen ein beachtliches Einsparpotenzial, das durchaus einmal durchgerechnet werden sollte. Überweisungen und Online-Banking sollte in jeden Fall gebührenfrei sein.